})(); ga('send', 'pageview'); (function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){

Kontakt

pagination: false
2015-12-28

Maj膮c na uwadze bezpiecze艅stwo mieszka艅ców zwi膮zane ze zjawiskiem biegaj膮cych bez nadzoru psów, Komenda Powiatowa Policji

Witamy na nowym portalu gminy
2017-02-21 "Dzi艣 aktywno艣膰 - jutro zatrudnienie"

  • Rekreacja
    2017-02-21 Wiosenna zbi贸rka wielkogabaryt贸w
    });

    Zielona Gmina

    2017-02-21 Ostatnie wej艣ci贸wki na koncert Konstantego Kulki
    var mapOptions = {
    [ szczegó艂y ]
    });
    var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0];
    '

    Grodzisko Dolne 125

    '+

    W ramach bie偶膮cego nadzoru Pa艅stwowy Powiatowy Inspektor Sanitarny w Le偶ajsku w miesi膮cu lutym pobra艂 do badania laboratoryjnego pr&oa

    Nr rach. 41 9187 1024 2003 2000 1270 0027

    });
    2017-02-09

    Fax: (+48) 17 243 60 38

  • BIP
  • 2017-01-26
    Rekreacja

    Przyroda
  • Pa艅stwowy Powiatowy  Inspektor Sanitarny w Le偶ajsku informuje, i偶 7 kwietnia 2017 roku obchodzimy 艢wiatowy Dzie艅 Zdrowia. Tegorocznym tematem przewodnim kampanii jest depresja.

    "Ostro偶nie pies" - akcja le偶ajskich policjant贸w
    e.preventDefault();
    Nieodp艂atna pomoc prawna w urz臋dzie
  • formularze us艂ug
  • Grodzisko Dolne

    $('#modulBody table').addClass('table table-condensed table-bordered table-striped');
    Gazeta Grodziska 1/17
    2017-02-03 (function(d, t, i) { Gmina Pomy艣l, komu ofiarujesz sw贸j 1%
    map: map,
    A
    2017-02-24
    2017-01-25

    Do 28 lutego 2017r. Powiatowy Urz膮d Pracy w Le偶ajsku prowadzi nabór do projektu „Dzi艣 aktywno艣膰 – jutro zatrudnienie

    2017-02-21
  • co to jest profil zaufany
  • wf.async = 'true';

    Mój % zostaje w Gminie Grodzisko Dolne.

    -->
  • SLogan strona g艂owna
  • })
    js.id = i; js.src = "http://w.iplsc.com/widget/weather.jssc";
    Grodzisko-呕ydowska historia
    text: 'Ten serwis wykorzystuje pliki cookies. Korzystanie z witryny oznacza zgod臋 na ich zapis lub odczyt wg ustawie艅 przegl膮darki.'


    W dniu 14 stycznia dwie dru偶yny z Zespo艂u Szkó艂 im. prof. Franciszka Leji w Grodzisku Górnym pod opiek膮 Romana Matuszka startowa艂y w Konkursie Robotyki FLL FIRST LEGO Leagua w Wo艂ominie k/Warszawy.

    Multimedia

    Pozyskane fundusze

    Mapa gminy

    itemsDesktopSmall: [979, 3], if (d.getElementById(i)) return;

    NIP: 816 15 70 014

  • A

  • Inwestycje w obiektywie
    wi臋cej »

    艢rodowiskowy Dom Samopomocy

    Mieszka艅cy

    i jeste艣 na bie偶膮co

    SMS: 661 000 112

    return;
    A

    Urz膮d Gminy Grodzisko Dolne

    STRONA G艁脫WNA
    Nieodp艂atna pomoc prawna w urz臋dzie
  • skrzynka podawcza Urz臋du Gminy
  • var myLatlng = new google.maps.LatLng(50.160601, 22.465109);
  • Gospodarka '

    +48 (17) 24-28-265

    '+ -->
    spacer
    spacer
    Medienp鋎agogik
    Aktuelle Meldungen
    home
    躡er Medienp鋎agogik
    Medienp鋎agogik und Schule
    Aus- & Fortbildung 謘terreich
    Glossar
    medienpaedagogik.at/blog
    LifelongLearning & NewMedia
    Servicecenter Lifelong Learning
    Newsfeed eLearning
    Newsfeed - SocialSoftware
    Newsfeed - LifelongLearning
    Aktuelle Links
    Wikipedia "Eintrag "Medienp鋎agogik" 
    BildungOnline 
    Best Practice eLearning Beispiele 
    Standard 
    Netbridge 

    spacer
    Was ist Medienp鋎agogik? Drucken E-Mail
    Geschrieben von Theo Hug   

    Die Medienp鋎agogik wird mit verschiedenen Akzentsetzungen entfaltet

    1. als Teilbereich der Erziehungswissenschaft in Gestalt von Lehre und Forschung,
    2. als Bereich schulischer Bildung, in dem Medien und medienbezogene Fragen zu Unterrichtsgegenst鋘den werden, und
    3. als praktisches Arbeits– und Handlungsfeld mit dem Ziel der kontinuierlichen medienp鋎agogischen Versorgung von Kinderg鋜ten, Schulen, Elternvereinen, Familienverb鋘den und den diversen Einrichtungen der Jugendarbeit, der Erwachsenenbildung, der Weiterbildung, der Altenbildung und der Sozial– und Kulturarbeit geht (vgl. Hug 2002, S. 192).

    Sie l鋝st sich wie folgt charakterisieren (3 Beispiele):
    Medienp鋎agogik
    „ist die Gesamtheit aller p鋎agogisch relevanten handlungsanleitenden 躡erlegungen mit Medienbezug einschlie遧ich ihrer empirischen, theoretischen und normativen Grundlagen“ (Gerhard Tulodziecki, erfasst im Biblionetz am 21.09.2003).

    Medienp鋎agogik
    „umfasst alle sozialp鋎agogischen, sozialpolitischen und sozialkulturellen 躡erlegungen und Ma遪ahmen sowie Angebote f黵 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die ihre kulturellen Interessen und Entfaltungsm鰃lichkeiten, ihre pers鰊lichen Wachstums– und Entwicklungschancen sowie ihre sozialen und politischen Ausdrucks– und Partizipationsm鰃lichkeiten betreffen, sei es als einzelne, als Gruppen oder als Organisationen und Institutionen. Diese kulturellen Interessen und Entfaltungsm鰃lichkeiten werden heute beeinflu遲 und mitgestaltet durch expandierende Informations– und Kommunikationstechniken mit Wirkungen auf das Rezeptionsverhalten gegen黚er Programmmedien (Radio, Fernsehen), auf Arbeitspl鋞ze, Arbeitsverhalten und Arbeitschancen, auf Handlungsm鰃lichkeiten und Verkehrsformen im 鰂fentlichen und privaten Leben“ (Baacke 1997, 5).

    Medienp鋎agogik
    „bearbeitet im R點kgriff auf sozial– und kulturwissenschaftliche Denkangebote die Schnittstellen des Aufwachsens, der Arbeit, der Bildung, der Erziehung, des Lernens und der Verst鋘digungsprozesse zu den medialen Entwicklungen […]. Die Konkretisierung von Fragestellungen, Problemformulierungen und Blickrichtungen erfolgt dabei weniger im Lichte p鋎agogischer Traditionen oder einer immanenten Logik der P鋎agogik, sondern vielmehr auf dem Hintergrund des gesteigerten gesellschaftlichen Bedarfs an medienbezogenen Reflexions– und Orientierungsangeboten sowie in Auseinandersetzung mit anderen medienwissenschaftlichen Bem黨ungen.“ (Hug 2002, S. 192 ff)
    „Die zentrale Herausforderung besteht dabei darin, die Suche nach p鋎agogischen Schonr鋟men jenseits medienimpr鋑nierter Lebenswelten aufzugeben und aus dem Netz medialer Verstrickungen heraus Angebote zur kritischen Reflexion und Gestaltung von Bildungs– und Lernumgebungen zu machen und Wege zur Medienkompetenz f黵 junge und alte Frauen und M鋘ner zu er鰂fnen.“ (ebd., S. 206 f)

    Quellen:
    Baacke, Dieter (1997): Medienp鋎agogik. T黚ingen: Niemeyer.
    Hug, Theo (2002): Medienp鋎agogik – Begriffe, Konzeptionen, Perspektiven. In: Rusch, Gebhard (Hg.): Einf黨rung in die Medienwissenschaft. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, S. 189-207.
    Letzte Aktualisierung ( Sunday, 14 August 2005 )
     

    Newsflash Pro
     

    Login
    Wenn Sie Meldungen, Links oder B點her vorschlagen m鯿hten, registrieren Sie sich bitte zuerst.
    If you want to post, please register first.






    Passwort vergessen?
    Who's Online
    Event Kalender
    Archiv

    spacer